Tourismus
de | en

24 Stunden im Zürcher Oberland.

Wenig Zeit und doch viel erleben wollen? Hier kommt der ultimative Guide für 24 Stunden fantastische Auszeit im Zürcher Oberland auf eher unbekannten Pfaden.

Auf ins Abenteur

Lassen Sie sich in eine Welt fern von der Hektik des Alltages entführen und gönnen Sie sich eine Auszeit.

Die Reise beginnt beim Ehriker Beck in Turbenthal, wo Sie mit einem feinen Frühstück in den Tag starten. Lassen Sie sich zu Beginn mit einem hausgemachten Brötli und einem leckeren Kaffee verwöhnen. Gestärkt marschieren Sie los auf die Burgruine Schauenberg. Die Ruine ist ein Zeitzeugnis der Raubritter mit wunderbarer Aussicht. Sehen Sie den Bachtel und das Schnebelhorn? Nach einer kurzen Pause setzen Sie Ihre Route fort über den Schnurrberg. Ein Zwischenstopp in der Alpwirtschaft Schnurrberg lohnt sich: die hausgemachten Spezialitäten mit den Kräutern vom Alp-Kräutergarten schmecken einfach herrlich. Nach dem stärkenden Mittagessen beginnen Sie mit dem Abstieg zurück nach Turbenthal.



Vom Bahnhof her tuckern Sie gemütlich weiter Richtung Bubikon. Legen Sie in Wila einen Halt für eine Führung im Vivarium Tablat ein, wo Sie die faszinierende Vielfalt an heimischen Amphibien und Reptilien bestaunen können (Öffnungszeiten beachten). Nach der lehrreichen Führung setzen Sie Ihre Reise nach Bubikon fort. Den Abend und die Übernachtung verbringen Sie im charmanten Gasthof Löwen in Bubikon. Nutzen Sie die Gelegenheit, vor dem Apero noch dem edlen Ritterhaus einen Besuch abzustatten. Tauchen Sie in die Vergangenheit ein und erfahren Sie mehr über das Leben des Johanniter- und Malteserordens.

Wenn Sie die Tour mit dem ÖV machen, empfehlen wir Ihnen mehr Zeit einzuberechnen.

Romantischer Abschluss der Reise

Am nächsten Morgen lockt eine Wanderung um den romantischen Lützelsee. Geniessen Sie anschliessend ein gemütliches Mittagessen im Restaurant Hirschen Grüningen. Wenn Sie genügend Zeit haben empfehlen wir Ihnen einen Besuch im Schloss Grüningen und im botanischen Garten

Partner: